5 Tipps, um vom "Dynamic Pricing" der Hotels zu profitieren

Sie haben viel Zeit und Energie in die Hotelverhandlungen gesteckt. Nun wollen Sie natürlich auch bekommen, was Sie ausgehandelt haben. Mit diesen fünf Möglichkeiten nutzen Sie die dynamische Preisgestaltung im Hotelsektor zu Ihrem Vorteil.

Mehrere Aspekte von Geschäftsreisen konnten durch Technologien rationalisiert werden, was jedoch beim Hotel-Sourcing eindeutig nicht zutrifft. Hotelausschreibungen sind weiterhin ein manueller, zeitaufwendiger Prozess, und Travel Manager erwägen neue Strategien, damit Geschäftsreisende jederzeit von Rabatten profitieren. Laut Untersuchungen des Beratungsunternehmens Advito kann die dynamische Preisgestaltung die Lösung bringen.

Was sie tun können, um sich auf dem Hotelmarkt von heute zurechtzufinden:

  • Analysieren Sie Ihre Hoteldaten und achten Sie auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen ausgehandelten Raten (in Primärmärkten), festen Rabatten in Hotelketten und dynamischer Preisgestaltung (in Sekundärmärkten).
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Vertragsbestimmungen keine Stornierungs- und Umbuchungsgebühren seitens der Hotels zulassen.
  • Achten Sie auf Hotelketten, die von Ihnen bevorzugte Häuser anderen Marken zuschlagen. Das kann zur Folge haben, dass Sie in diesen Hotels zum selben Preis weniger Leistungen bekommen.
  • Die Zimmerpreise in einzelnen Hotels schwanken mehr denn je. Führen Sie ein Programm für Best-Price-Garantien ein, das nach der Buchung die Zimmerpreise überwacht und automatisch eine Umbuchung durchführt, wenn die Preise fallen.
  • Falls Sie noch keine alternativen Unterkünfte à la Airbnb in Ihr Programm und Ihre Reiserichtlinie aufgenommen haben, wäre jetzt ein günstiger Zeitpunkt dafür. Alternative Unterkünfte sind eine gute Option, wenn ein bevorzugtes Hotel nicht verhandeln bzw. keine Verfügbarkeit bis zum letzten Zimmer garantieren will.

Advito untersuchte die Vor- und Nachteile der dynamischen Preisgestaltung bereits im 2017 Industry Forecast. Die Ergebnisse: Die dynamische Preisgestaltung kann einige Vorteile bringen. Sie spart viel Zeit bei Verhandlungen nach Ausschreibungen und ist jedenfalls eine bessere Option, als das simple Hinnehmen der Marktpreise. Außerdem sind dynamische Preise gelegentlich sogar günstiger als Corporate Rates.

Wenn Sie mehr erfahren und wissen wollen, wie Sie aus dem Zyklus des zeitlich befristeten Hoteleinkaufs ausbrechen können: Lesen Sie das neue White Paper von ACTE (Association of Corporate Travel Executives) und BCD Travel New Approaches to Hotel Sourcing.

(Quelle: move online, November 2017)