Marriott und Starwood kreieren neue Relevanz

Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) hat die Übernahme von Starwood Hotels & Resorts Worldwide erfolgreich abgeschlossen und damit den weltweit größten Hotelkonzern geschaffen.

Marriott bietet damit weltweit das breiteste Markenportfolio und übernimmt die Spitzenposition in den Bereichen Luxus, Budgethotel, Tagung und Resort. Der neue Konzern umfasst mehr als 5.700 Häuser und 1,1 Millionen Zimmer sowie 30 Marken, von preisgünstig bis luxuriös, in über 110 Ländern. Durch die Akquise wird die Präsenz von Marriott in Asien und Nahost mehr als verdoppelt. Das Deutschland-Portfolio von Marriott umfasst nun 58 Hotels verteilt auf 14 Marken. Mit über 15.000 Hotelzimmern macht der deutsche Markt damit 14% des europäischen Marriott-Portfolios aus. Ab sofort können die Punkte der Bonusprogramme Marriott Rewards, Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest (SPG) übertragen und der Status angeglichen werden.

„Wir sind überzeugt, dass Marriott aktuell über das herausragendste Portfolio an Hotelmarken, den weitreichendsten globalen Fußabdruck sowie die umfassendsten Bonusprogramme verfügt – für einzigartigen Service am Gast. Durch die Bündelung der Starwood- und den Marriott-Marken rückt unser Ziel, die passende Marke am passenden Standort anzubieten und damit sowohl bestehende als auch neue Kunden anzusprechen, ein weiteres Stück näher“, erklärt Arne Sorenson, Präsident und Chief Executive Officer bei Marriott International. „Gäste haben nun eine breitere Auswahl, die Mitarbeiter mehr Karrierechancen und unsere Eigentümer, Franchisenehmer und Aktionäre genießen finanzielle Vorteile.“

(Quelle: moveonline, November 2016)