Marktmonitor Kanada: Unsicherheitsfaktor USA

Kanadas Wirtschaft ist eigentlich im Aufwind, allerdings sorgen die engen Wirtschaftsbeziehungen zu den USA für Unsicherheit. Im Biztrails-Marktmonitor erfahren Sie, was Geschäftsreisende in Kanada wissen sollten.

Einblick in den Reisemarkt

Reisen ins Ausland machen zwei Drittel aller internationalen Reisen innerhalb des kanadischen Marktes aus; die Anzahl ging jedoch 2016 um 3 % zurück. Obwohl die Anzahl der Reisen aus dem Ausland nach Kanada im Laufe des Jahres um 11 % gestiegen ist, ist daher das Gesamtvolumen der internationalen Reisen nur um 2 % gestiegen. Branchenanalysten erwarten für 2017 etwa das gleiche Wachstum: Die Anzahl der Reisen ins Ausland sollte sich stabilisieren, die Anzahl der Reisen aus dem Ausland wird jedoch zurückgehen.

Die USA sind mit 70 % der Reisen nach Kanada und etwa 60 % der Reisen aus Kanada im Jahr 2016 der wichtigste Reisemarkt des Landes. Kanadier reisen aber zunehmend auch in andere Länder — wie beispielsweise Mexiko, Großbritannien und Indien. Unterdessen kommen mehr chinesische Reisende nach Kanada: Zwischen 2010 und 2015 hat die Anzahl der Reisen aus China um mehr als 150 % zugenommen. China ist derzeit der drittgrößte Markt für Reisen nach Kanada.

Inlandsreisen machten etwa zwei Drittel der 35 Mrd. USD aus, die Unternehmen 2016 in Kanada für Reisen ausgegeben haben. Nach zwei Jahren schwachen Wachstums wird erwartet, dass die Ausgaben für Geschäftsreisen bis 2020 um jährlich 4 bis 5 % wachsen werden.

 Flugreisen

Die meisten der mehr als 30 Linienfluggesellschaften in Kanada sind kleinere regionale Gesellschaften. Air Canada und der Low Cost Carrier WestJet sind die größten Fluggesellschaften des Landes. Beide betreiben landesweite Flugnetze und der gegenseitige Wettbewerb hält die Flugtarife unter Kontrolle. WestJet, traditionell stark im Westen Kanadas vertreten, expandiert in den Osten des Landes und verschärft damit den Wettbewerb in Märkten, in denen Air Canada oft mehr als die Hälfte der Flüge betreibt. Porter Airlines ist eine dritte Option für manche Reisende, insbesondere für Kurzflüge.

NewLeaf nahm 2016 seinen Betrieb als Ultra Low Cost Carrier oder ULCC auf. Ein zweiter ULCC, Jetlines, wird voraussichtlich in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen. WestJet reagierte darauf mit seinem eigenen ULCC und stellt damit die Weichen für einen Kampf um die Flugpreise für Inlandsflüge.

Unterkunft

Nach seinem Zusammenschluss mit Starwood und der Übernahme von Delta Hotels ist Marriott jetzt neben Wyndham, Choice Hotels International, Best Western und IHG eine der größten internationalen Hotelketten auf dem kanadischen Markt. Für 2018 ist die Eröffnung von mindestens 16 Hotels geplant, was die Position von Marriott weiter ausbauen wird.

Wyndham konzentriert sich auf preisgünstige Hotels. Choice, Best Western und IHG bieten landesweit Hotels in der mittleren Preislage. Marriott hat ein breiter gefächertes Angebot und bietet Hotels in der mittleren und oberen Preisklasse sowie in der gehobenen oberen Preisklasse an. In einigen Städten Kanadas bieten lokale Ketten wie Sandman Hotel Group, Coast Hotels und Le Germain Hotels Alternativen.

(Quelle: moveonline, Mai 2017)