8 Schritte für mehr Traveler Engagement

Reisende, die gern im Sinne der Reiserichtlinie entscheiden – das wünschen sich alle Travel Manager. Welche 8 Schritte sind aber wichtig, um die Reisenden mehr einzubinden?

Der Begriff „Traveler Engagement“ beschreibt die Einbindung von Geschäftsreisenden in die Reiserichtlinie mit dem Ziel, ihnen bei der Buchung und während der Reise durchdachte, „smarte“ Entscheidungen zu ermöglichen. Aber wie bindet man Reisende erfolgreich ein? Mit den folgenden acht Schritten werden Ihre Reisenden zu engagierten Botschaftern Ihrer Reiserichtlinie:

1. Schritt: Der richtige Plan

Was sind Ihre wichtigsten Botschaften? Was tun Sie momentan und wie funktioniert es? Entwickeln Sie einen Kommunikations-Fahrplan, planen Sie das entsprechende Budget ein, geben Sie Ihrem Geschäftsreiseprogramm einen Namen und messen Sie den Return on Investment (ROI).

2. Schritt: Fördern Sie Online-Mobilität

In jedem Unternehmen sind andere Tools richtig, aber wenn Sie Ihre Reisenden schnell und einfach erreichen wollen, sollte es digital sein.

3. Schritt: Kommunizieren Sie unterwegs mit Ihren Reisenden

Eine Reise-App ermöglicht Ihnen, sich während der Geschäftsreise mit Ihren Reisenden kurzzuschließen. Dadurch beeinflussen Sie nicht nur Kaufentscheidungen während der Reise, es erhöht auch die Sicherheit Ihrer Reisenden, weil sie sie im Notfall schnell auffinden und erreichen können. Kennen Sie schon unsere TripSource App?

4. Schritt: Die richtigen Personen

Kaum ein Unternehmen hat das Budget, um einen Vollzeitmitarbeiter für Reise-Marketing anzustellen. Arbeiten Sie stattdessen mit einer Agentur zusammen, die Marketing und Kommunikation für Ihr Geschäftsreiseprogramm übernimmt.

5. Schritt: Hören Sie Ihren Reisenden zu

Ermöglichen Sie Ihren Reisenden, ihre Geschäftsreise-Erfahrungen zu teilen. Und zeigen Sie ihnen, dass sie ihre Meinung schätzen.

6. Schritt: Erstellen Sie einen Kommunikations-Fahrplan

Verschießen Sie nicht Ihr ganzes Pulver auf einmal. Planen Sie verschiedene Marketing-Kampagnen. Legen Sie für jede Kampagne fest, welche Maßnahmen und Kanäle richtig sind, um Ihre Botschaften an den Mann zu bringen.

7. Schritt: Erreichen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Reisenden – in nur 8 Sekunden

Ihre Geschäftsreisenden haben eine Aufmerksamkeitsspanne von acht Sekunden. Das ist weniger als bei einem Goldfisch. Also: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche!

8. Schritt: Interpretieren Sie Daten richtig

Wandeln Sie die Reisedaten, die Sie sammeln, in Erkenntnisse über das Verhalten Ihrer Reisenden um. Und lernen Sie daraus!

(Quelle: moveonline, März 2017)