Industry Forecast: Rückläufige Flugpreise

Flugreisen werden preiswerter, aber Hoteltarife steigen. Technologische Tools entwickeln sich weiter – parallel zu den Erwartungen der Reisenden. Die Ergebnisse des neuesten Industry Forecast Update von Advito finden Sie ansprechend aufbereitet in einer deutschsprachigen Infografik. Machen Sie sich ein Bild von den Zukunftsaussichten für die Geschäftsreisebranche. Hier die wichtigsten Ergebnisse in Kürze:

Interkontinentale Flugpreise sinken

Da sich ein Anstieg der Ölpreise auch weiterhin nicht abzeichnet, bleiben die Flugpreise rückläufig. Frühbucher können sich folglich bessere Preise sichern. In einigen Regionen lohnt es sich aber auch, Last-Minute-Buchungen in Erwägung zu ziehen. So senken Fluggesellschaften in Nordamerika beispielsweise aufgrund eines Kapazitätsüberhangs ihre Preise kurz vor dem Abflugdatum.

Hotelpreise in Europa, Lateinamerika und Südafrika steigen

Advito hat die Hotelpreisprognosen entsprechend korrigiert. Die Preise werden in Europa um 2 bis 4 %, in Südamerika um 5 bis 7 % und in Afrika um 4 bis 6 % steigen.

Die Prognose von Advito, der unabhängigen Beratungssparte von BCD Travel, hebt außerdem drei wichtige Trends in der Branche hervor:

1. On-Demand-Tracking

Advito hat in den letzten Monaten viele Anfragen zu Optionen für das Tracking von Reisenden erhalten. Während es Unternehmen dabei früher hauptsächlich um Mitarbeiter ging, die zu riskanten Reisezielen unterwegs waren, suchen sie mittlerweile nach Lösungen mit umfassenderen Einsatzmöglichkeiten. Hier bietet sich das On-Demand-Tracking an: Unternehmen können den Standort ihrer Reisenden bestimmen, sobald sich eine Krisensituation ergibt oder sich Reisende in bestimmten Regionen aufhalten. Dieses regional begrenzte Tracking nennt sich „Geofencing“.

2. Reise-Apps

Immer mehr Supplier entwickeln ihre eigenen Apps für die unmittelbare Kommunikation mit Reisenden. Ein Vorteil von Anwendungen wie TripSource von BCD Travel besteht darin, dass sie für gezielte Benachrichtigungen und Kommunikation im Krisenfall genutzt werden können. Durch die positive Nutzererfahrung und vielfältige Optionen fördert die App die Richtlinienkonformität sowie die Akzeptanz des Geschäftsreiseprogramms.

Dank der neuesten Messaging-Technologie können Agenten von Geschäftsreiseanbietern jenen Reisenden mehr Zeit und Aufmerksamkeit widmen, die dies am dringendsten benötigen – wie beispielsweise während einer Reiseunterbrechung.

3. Einkauf: von jährlich zu kontinuierlich

„Die Preisentwicklung in der Reisebranche steht nie still. Wir empfehlen Unternehmen daher, ihre Augen stets offen zu halten. Wann sind die Spitzenzeiten für ihre Geschäftsreisen, wann wird es ruhiger? Welche Tarife werden von anderen Suppliern angeboten? Dies führt zu einer Verschiebung der Einkaufszyklen von einmal jährlich zu mehrmals jährlich“, so Jeroen Hurkmans, Vice President EMEA/APAC bei Advito.

Unternehmen machen sich aktuelle Daten zur Preisgestaltung und zum Ertragsmanagement auf die gleiche Weise zu Nutze wie Hotelbetreiber. Anhand dieser Informationen können Unternehmen die Leistungsfähigkeit ihres Travel Management Programms kontinuierlich verfolgen und entsprechend anpassen, Hotelpreise untereinander vergleichen, und bevorzugte Supplier zur Rechenschaft ziehen, wenn die Marktpreise regelmäßig günstiger sind als die ausgehandelten Tarife.

Advito rät Travel Managern, diese Datenflüsse zu nutzen, um die Verfügbarkeit von bevorzugten Tarifen zu überwachen und Lücken in der Einhaltung der Vertragsbedingungen zu finden. Außerdem können sie auf Änderungen im Reiseverhalten reagieren, indem sie Hotels hinzufügen oder aus dem Programm entfernen.

(Quelle: moveonline, Juli 2016)