Luxus über den Wolken

Emirates stellt neues Kabinenprodukt der Boeing 777-Flotte vor.

Die Fluggesellschaft Emirates hat ihr neues Designkonzept für die Innengestaltung der Boeing 777-Flotte vorgestellt.

Eine Millionen-Dollar-Investition in die ganzheitliche Kabinengestaltung mit völlig neuen überarbeiteten und sorgfältig ausgewählte Design-Details, neuen Sitzen und erweitertem Inflight-Entertainment-System in der gesamten Kabine, von der First Class, über die Business Class bis hin zur Economy Class. Auch die Gänge, Waschräume und Bordküchen sind neu gestaltet.

Die beiden neuesten Emirates 777-Jets wurden erstmals am 01. Dezember 2017 auf den Strecken vom Drehkreuz Dubai in die Schweiz und nach Belgien eingesetzt.

Emirates First Class setzt neue Maßstäbe

  • Sechs First Class Suiten
  • Virtuelle Fenster für Suiten, die sich in der Mitte der Kabine befinden. Diese projizieren die Aussicht außerhalb des Flugzeugs mit Hilfe von Echtzeitkamera-Technologien.
  • Der weiche Ledersitz lässt sich in ein Flachbett verwandeln und verfügt über eine „zero gravity“-Position für ein entspanntes und schwereloses Sitzen
  • Ausreichend Stauraum durch raffiniert entworfene Gepäckfächer sowie einen Schrank für hängende Garderobe.
  • Persönliche Minibar mit Getränken und Snacks, kabellose Bedienung zur Einstellung der Sitzposition
  • 10 verschiedene Mood-Lightning Einstellungen
  • Individuell einstellbare Temperatur in der Kabine
  • „dine on demand“-Service
  • Video Call-Funktion für Crew Room Service
  • 32-Zoll großer LCD-TV-Bildschirmen in Full-HD

Business Class

  • 2-3-2 Konfiguration mit 42 Business Class Sitzen
  • Das Design ist in eleganten und schlichten Stil gehalten.
  • Die Sitze verfügen über ergonomisch designte Kopfstützen und lassen sich zum Schlafen in einen Flachbettsitz verwandeln.
  • TV-Touchscreen mit Steuerung für Sitzkonfiguration und Bordunterhaltungssystem
  • Die Business Class Sitze verfügen über persönliche Lichtstufen, Privatwände zwischen den Sitzen und ist mit Schuhablage, Fußstütze und einer eigenen Minibar ausgestattet.

(Quelle: Move Online Januar 2018)