USA verlangen bei Einreise Einblick in Social Media Accounts

Bei der Einreise in die USA müssen Geschäftsreisende sich künftig darauf einstellen, ihre Social Media Accounts offen zu legen. Gefragt wird beim Ausfüllen des ESTA-Formulars seit einigen Wochen nach Facebook, Google+ Instagram, LinkedIn oder Youtube. Auch für den Profilnamen befindet sich ein Feld auf dem Formular. Allerdings ist die Beantwortung der Frage freiwillig. Die Maßnahme soll dem Schutz vor der Einreise von Terrorverdächtigen dienen.

(Quelle: moveonline, Januar 2017)