Marktmonitor Indien: Aufschwung erwartet

Die Wirtschaftsleistung Indiens zieht seit 2012 langsam an und könnte dieses Jahr ihren Höhepunkt erreichen. Für 2017 wird ein Wachstum von 7,5 % vorhergesagt. Im Biztrails-Marktmonitor erfahren Sie, was Geschäftsreisende in Indien wissen sollten.

Einblicke in die Geschäftsreisebranche

2015 sind mehr als 13 Millionen Menschen nach Indien gereist. Die Mehrzahl der Besucher kam aus den USA. Der Anteil am gesamten Besucheraufkommen soll von 15 % im Jahr 2015 auf 18 % in 2020 ansteigen. Sri Lanka, Japan und Singapur bieten ebenfalls gute Wachstumsaussichten. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind das beliebteste Reiseziel unter indischen Reisenden, aber auch das Interesse an Bahrain, Singapur, Malaysia und Frankreich steigt.

Der Markt für Geschäftsreisen in Indien hatte 2015 ein Volumen von 23 Milliarden USD, was ihn zum neuntgrößten Markt der Welt machte. Inlandsreisende sind für 70 % der Gesamtausgaben verantwortlich. Wie von Oxford Economics vorhergesagt, wird erwartet, dass sie auch den Anstieg der Geschäftsausgaben für 2017 in Höhe von 12 % vorantreiben werden. Die Ausgaben von aus dem Ausland kommenden Besuchern in Indien werden schätzungsweise um 6,5 % ansteigen – die schwächste Leistung der letzten 5 Jahre.

Der Markt für Flugreisen boomt in Indien. Die Zahl der einheimischen Reisenden stieg in der ersten Hälfte des Jahres 2016 im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um ein Fünftel an. Der Markt wird von Billiganbietern beherrscht. Mit einem Anteil von 40 % ist IndiGo der klare Marktführer. Wenn man GoAir, SpiceJet und AirAsia India noch dazu nimmt, haben die Billiganbieter einen weiterhin wachsenden Anteil von 63 %. Die Lockerung der Beschränkungen für Auslandsflüge von indischen Fluggesellschaften könnte schon bald zu einem Anstieg von internationalen Reisen führen.

Nach der Fusion mit Starwood hat Marriott die Indian Hotels Co. (IHCL oder Taj Group) übernommen und ist nun die größte in Indien tätige Hotelkette. Zu weiteren führenden Ketten gehören ITC Hotels, AccorHotels, Hyatt und IHG. Diesen folgen mittelgroße indische Hotelketten wie Sarovar, Oberoi Hotels & Resorts, Lemon Tree Hotels und Leela Palaces. Die größten Hotelmarken verlagern ihren Fokus auf Tier-2- und Tier-3-Märkte. Niedrigere Barrieren für den Markteinstieg bedeuten, dass Hotelbesitzer in diesen kleineren Städten schneller expandieren und von der Ausweitung des Marktes für Inlandsreisen profitieren können.

Mehr Informationen über die wirtschaftliche Lage sowie die Chancen und Herausforderungen für Indien finden Sie im vollständigen „Marktmonitor Indien“ auf http://www.biztrails.com/panorama/.

(Quelle: moveonline, Januar 2017)