Erkunden Sie Montreal

Montreal, einst das Wirtschaftszentrum von Kanada, gilt heute als die Kulturhauptstadt des Landes. Die größte Stadt in der Provinz Quebec bietet mehr als 250 Theatergruppen und Tanzkompanien, erstklassige Museen, ein weltberühmtes Jazzfestival und einen Veranstaltungskalender mit jährlich über 100 weiteren Festivals. Das Stadtbild Montreals ist vom Nebeneinander historischer und moderner Baustile geprägt: Prächtige Wolkenkratzer wechseln sich mit jahrhundertealten Kirchen ab, und historische Viertel liegen direkt außerhalb der modernen Innenstadt.

Der Hafen von Montreal wurde im 18. Jahrhundert zur Unterstützung des Pelzhandels angelegt. Er ist nach wie vor von großer Bedeutung für die Wirtschaft der Stadt. Aber Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Pharmaindustrie, Transportwesen und Softwareindustrie haben an Bedeutung gewonnen, und die Stadt ist zu einem Zentrum der Film-, Fernseh- und Videospielproduktion geworden.

Verbindungen zum Flughafen

Der internationale Flughafen Montreal–Pierre Elliott Trudeau liegt 20 Kilometer westlich vom Stadtzentrum entfernt. Von dort gelangt man mit dem Airport Express Bus 747 in die Innenstadt. Dieser Service steht rund um die Uhr zur Verfügung und ein Ticket, das 24 Stunden gültig ist und zur unbeschränkten Fahrt berechtigt, kostet $10 CAD (7,88 USD bei einem Wechselkurs von 1 USD zu 1,27 CAD). Taxis oder Limousinen sind auf der Ankunftsebene in der Nähe des zentralen Ausgangs zu finden. Der Pauschalpreis für eine Taxifahrt in die Innenstadt beträgt 40 CAD (31,51 USD). Eine Limousine kostet zwischen 55 und 60 CAD (43-48 US-Dollar).

Unterwegs in Montreal

Die Einwohner Montreals gehen gern zu Fuß, und die Stadt ist entsprechend darauf eingerichtet. Das unterirdische Fußgängerwegenetz in der Innenstadt Montreals umfasst 20 km Fußwege mit 1.700 Geschäften und Restaurants. Über Tunnel erreicht man die öffentlichen Verkehrsmittel, Büros und Veranstaltungsorte. Für längere Wege empfiehlt sich die zuverlässige und erschwingliche Métro. Der Normaltarif für eine einfache Fahrt beträgt 3,25 CAD (2,56 US-Dollar). Mehrfahrtenkarten und Zeitkarten mit unbegrenzt vielen Fahrten sind ebenfalls verfügbar. Zwei der vier Hauptlinien verbinden die Innenstadt mit Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Die Métro ist täglich von 6.00 Uhr bis 0.30 Uhr (freitags und samstags bis 1.30 Uhr) in Betrieb. Wenn Sie lieber mit dem Taxi fahren, ist es kein Problem, eins auf der Straße anzuhalten. Sie finden Taxis auch an den zahlreichen Taxiständen der Stadt oder vor großen Hotels.

Übernachtungsmöglichkeiten

Als gehobene Unterkünfte empfehlen sich das Fairmont The Queen Elizabeth (900 Rene Levesque Blvd. West; Tel.: +1-514-861-3511), das Renaissance Montreal Downtown Hotel (1250 Robert-Bourassa Blvd.; Tel.:+1-514-657-5000) oder das Holiday Inn Hotel & Suites Montreal Centre-ville (1390 Rene-Levesque Blvd. West). Eine gute Option der mittleren Preislage ist das Comfort Hotel & Suites Downtown (1600 Rue St. Hubert; Tel.: +1-514-849-3214).

Sehenswürdigkeiten und Unternehmungstipps

Ein Besuch des Mount Royal Park sollte in keinem Programm fehlen. Diese weitläufige Oase innerhalb der Stadt wurde nach Plänen desselben Landschaftsarchitekten angelegt, der auch den Central Park in New York entworfen hat. Radfahren, Joggen und Reiten sind im Sommer ein empfehlenswerter Zeitvertreib; im Winter sind die Bedingungen ideal zum Rodeln und Skilanglauf. Ein Spaziergang auf den Mount Royal — eher ein Hügel als ein Berg — bietet einen herrlichen Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge, die sich dramatisch von der flachen Landschaft abheben.

Das Montreal Museum of Fine Arts beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Werken von Rembrandt, Picasso, Monet und anderen berühmten Malern. Es sind jedoch die kanadischen Kunstwerke und Artefakte, die dieses Museum besonders lohnenswert machen. Hier finden Sie Werke von Paul Kane und der Group of Seven sowie Artefakte der Inuit und anderer Ureinwohner Kanadas. Eintrittskarten für die ständige Sammlung kosten 15 CAD (11,62 USD) für Besucher ab 31 Jahren; für Besucher im Alter von 30 Jahren und jünger ist der Eintritt kostenlos. Das Museum ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Es hat mittwochs verlängerte Öffnungszeiten und ist montags geschlossen.

Im Biodome können Sie einen Regenwald, antarktische Inseln, hügelige Wälder und die Atlantikküste erleben — alles unter einem Dach. Erkunden Sie diese vier verschiedenen Ökosysteme auf eigene Faust auf einem Rundgang. Jedes dieser Ökosysteme enthält Hunderte von Tier- und Pflanzenarten. Der Eintrittspreis für nicht in Quebec wohnhafte Erwachsene beträgt 20,50 CAD (16,14 USD).

In einer Stadt voller Kirchen sticht die Basilika Notre-Dame ganz besonders hervor. Von der kunstvoll verzierten Fassade im gotischen Stil bis hin zu den Sternen aus 24-karätigem Gold, die die hohe blaue Decke zieren, beeindruckt das Bauwerk mit seinen architektonischen Details. Aufwendig gestaltete Buntglasfenster erzählen die Geschichte der Stadt und verleihen der Kirche eine zusätzliche Pracht. Der Eintritt kostet 6 CAD (4,72 USD) für Erwachsene. Im Preis inbegriffen ist eine 20-minütige Tour auf Französisch oder Englisch.

Ein Spaziergang durch Vieux-Montréal, die Altstadt Montreals ist ebenfalls ein Muss für jeden Besucher. Die Architektur des Viertels ist in Nordamerika einmalig. Man fühlt sich dort in eine malerische europäische Stadt versetzt. Die verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen sind von Gebäuden aus dem 17. bis 19. Jahrhundert gesäumt. Hier kann man wunderbar einen Nachmittag verbringen und durch die vielen Galerien, Cafés und Geschäfte schlendern.

Gastronomie

Montreal ist ein Paradies für Feinschmecker. Dank der ethnischen Vielfalt der Stadt bietet Montreal eine bunte Mischung an Restaurants. Man findet dort jedoch auch hervorragende regionale Küche; zu den traditionellen Gerichten Quebecs zählen herzhafte Fleischpasteten, gebackene Bohnen und Desserts mit Ahornsirup.

Schauen Sie bei L’Express vorbei. Dort erwartet Sie authentische französische Bistroküche. Dieses Restaurant ist zu jeder Tageszeit gut besucht — ein Beweis für die beständige hohe Qualität der Küche. Sie werden hier auch nicht verdursten — im Weinkeller lagern 11.000 Flaschen. Auf der Speisekarte stehen gebratene Kalbsleber, Entenleberpastete und Fischsuppe mit Knoblauch-Aioli. Sie sollten auf jeden Fall Platz für die köstliche Zitronentorte lassen. Die Adresse von L’Express: 3927 Saint Denis St.; Tel.: + 1-514-845-5333.

Montreal ist berühmt für Poutine — ein kalorienreicher Genuss aus Pommes Frites mit Bratensoße und Käsestücken. Probieren Sie dieses klassische Gericht bei La Banquise, oder kreieren Sie dort Ihre eigene Version aus einer umfangreichen Liste mit Zutaten wie Peperoni, Guacamole und Speck. Das Restaurant serviert großzügige Portionen, 24 Stunden am Tag. Die Adresse: 994 Rachel St. East; Tel.: + 1-514-525-2415.

Fleischliebhaber werden vom Speiseangebot von L’Original nicht enttäuscht sein. Das gemütliche Restaurant ist auf meisterhaft zubereitete Wildgerichte spezialisiert. Auch das Dekor spiegelt die Speisekarte wider. Die Wände sind mit Geweihen und Birkenstämmen verziert. Die umfangreiche Cocktailkarte leistet ihren Beitrag zum ungezwungenen Ambiente des Restaurants. Die Adresse: 479 Saint Alexis St.; Tel.: + 1-514-303-0479.

Das Europea ist ein Restaurant für gehobene Ansprüche. Die Speisekarte ist von der spanischen und italienischen Küche beeinflusst. Chefkoch Jérôme Ferrer serviert kreative Gerichte wie Hummercappuccino mit Trüffelpüree und Zitronen-Calamari-Tagliatelle mit Wachtelei, Tintenfischtinte und Knoblauchbutter-Croutons. Die Adresse: 1227 De La Montagne St.; Tel.: + 1-514-398-9229.

(Quelle: Move Online, April 2018)